Zu mir

Aufgewachsen in den 60er Jahren am Rande des Ruhrgebietes (bzw., was netter klingt, am linken Niederrhein), 1977 für das Studium der Diplompädagogik nach Frankfurt an den Main gezogen und nun seit 1985 mit meinem Mann (die erwachsenen Kinder längst aus dem Haus) in Offenbach lebend.

Schon immer haben mich Naturwissenschaften fasziniert, und als ich in den 90er Jahren aufgrund einer eigenen Erkrankung auf die Naturheilkunde stieß, war dies der Anlass, mich berufsbegleitend auf die Ausbildung zur Heilpraktikerin einzulassen.

Seit dem Jahr 2000 betreibe ich – neben meinem Beruf als Sozialpädagogin beim Caritasverband Offenbach – meine Praxis im Landgrafenring.

Die Kombination von sozialer und heilpraktischer Tätigkeit ist für mich ideal. So kommen meine beiden großen Themen – das Soziale und das Wissenschaftliche – zum Tragen.

Nachdem ich verschiedene Verfahren erlernt und praktiziert habe, zeichnet sich in den letzten Jahren für mich eine klare Fokussierung auf die „biologische Medizin“ ab. Hier konzentriere ich mich zum einen auf die biochemischen Grundlagen, die unser Organismus für seine Gesunderhaltung benötigt (Orthomolekulare Medizin) und zum anderen auf die – ebenfalls wissenschaftlich fundierte – Pflanzenheilkunde.

Ganz besonders interessiert mich die Wechselwirkung von Körper und Psyche. Sprechen Ärzte und Psychotherapeuten von „psycho-somatischen“ Erkrankungen, so liegt mein Fokus eher auf der umgekehrten Kausalität, also auf „somato-psychischen“ Erkrankungen: Durch welche körperlichen Störungen könnten die psychischen Beschwerden verursacht oder zumindest „getriggert“ werden?

Mir ist es also zunächst wichtig, Störungen bei den stofflichen Grundbedürfnissen des Körpers zu ermitteln und entsprechend gegenzusteuern.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Darmgesundheit. Dies vor allem deshalb, weil es hier vielfältige Probleme geben kann, die das Allgemeinbefinden stark einschränken, und  Störungen des Darmes sich auf nahezu alle anderen Organsysteme auswirken können.

Im „Kaleidoskop Gesundheit Offenbach“, das für mich seit 2003 ein wichtiges berufliches Netzwerk darstellt, gibt es Kolleginnen und (einen) Kollegen, an die ich Sie gerne weiter vermittele, wenn Sie Hilfe auf anderer Ebene benötigen. 

http://www.kaleidoskop-gesundheit.de

 

Scroll to Top